Arbeitest du noch oder lebst du schon?

Unsere heutige Arbeitswelt wird zunehmend flexibler und dynamischer. In immer mehr Berufsfeldern herrscht ein hohes Veränderungs-, Reaktions- und Arbeitstempo. Durch moderne Kommunikations- und Informationstechnologie verschwimmt die Grenze zwischen Beruf und Privatleben zunehmend.

Das erfordert eine neue persönliche Kompetenz der Selbststeuerung und Achtsamkeit auf das eigene Wohlbefinden. Die Fähigkeit, im Beruflichen wie im Privaten die eigenen Grenzen zu erkennen und zu setzen wird zur Notwendigkeit, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Mit der steigenden Anzahl psychisch belasteter und »ausgebrannter« Menschen als Konsequenz weniger gelungener Grenzsetzung geht eine Debatte um Abgrenzung von Arbeit, Entschleunigung und »Work Life-Balance« einher. Die einen lächeln müde bei der bloßen Erwähnung des Begriffs, die anderen empfinden den Diskurs als dringende Notwendigkeit auf dem Weg zu gutem und gesundem Arbeiten und Leben.
Worüber aber reden wir da eigentlich, wenn wir über den mittlerweile schon recht abgenutzten Begriff »Work-Life-Balance« sprechen? (…) Bei der Balance ist man sich gemeinhin einig, dass damit nicht ein 50:50-Verhältnis gemeint ist, sondern ein individuelles Gefühl einer ausgewogenen Gesamtlösung: So, wie es ist, ist es für mich passend und belastet mich insgesamt nicht. Continue reading

Kurzmitteilung

25 Menschen, zwei Tage Booksprint, ein Thema: Unternehmenskultur

HR InnovationDem Thema Wandel in der Arbeitswelt und dem dafür so dringend gebrauchten Umdenken haben sich 25 kreative Köpfe aus unterschiedlichen Disziplinen gewidmet. Unter der Initiative HR Innovation vereint, entstand innerhalb von 48 Stunden ein Buch über die vielen Dimensionen unserer Zusammenarbeit in Organisationen.
Unternehmenskultur, Selbstorganisation, intrinsische Motivation, Sinn von Arbeit, laterale Führung, konstruktives Scheitern, räumliche Gestaltung von Arbeit, Work-Life Balance, interne Kommunikation, innovatives Recruiting der Generation Y, disruptive Innovation durch Kunst im Unternehmen – mit diesen Überschriften geht ein Buch in den Handel, das thematisch die aktuell an so vielen Stellen diskutierten Themen der Arbeit 4.0 aufgreift.
Das Buch ist aus zwei Gründen einzigartig. Es ist auf die Art und Weise eines Booksprints entstanden, eine Spielart der Zusammenarbeit, über die es auch berichtet: innovativ, selbstorganisiert, im Format eines offenen Austauschs und gegenseitigem Voneinander lernen. Und es von einer Menge Praktikern für Praktiker geschrieben, jeder ein Experte in seinem spezifischen Feld.

Das Buch “Gemeinsam Unternehmenskultur umdenken” kann als Printexemplar im Buchhandel (ISBN 3981674707) oder als eBook Amazon erworben werden.